Medienpakete

Medienpakete

 

Zum Vergrößern Bild anklicken

 

 

Die fünf Hauptelemente unterscheiden sich in ihren Funktionsbereichen und variieren entsprechend des gewählten Schwerpunktes oder Aufgabenkonzeptes. Die vorgestellten Elemente geben einen funktionalen Einblick in das Format:

Wissenschaftlicher Begleittext:

Der wissenschaftliche Begleittext ist das Fundament des Medienpaketes. Dem Text vorneangestellt sind die Kompetenzbeschreibungen und ggf. ein Einführungsszenario zur Relevanzdarstellung.

Audio-visuelle Medien:

Audio-visuelle Medien ergänzen den wissenschaftlichen Begleittext. Mögliche audio-visuelle Medien sind z.B. Podcasts, Screencast, Realfilme, digitale Live-Demos oder interaktive Videos. Sie können je nach Konzeption des Medienpaketes unterschiedliche Funktionen erfüllen. Sie erleichtern den Einstieg in die Problemstellung bzw. das Thema und motivieren zur Auseinandersetzung mit der Fragestellung. Zentrale Inhalte können dabei in zusammengefasster Form wiedergegeben werden, praktisch-situative Bedeutung und Anwendungsbezüge des Fachinhalts werden verdeutlicht, und Pro- und Kontraaspekte lassen sich darstellen.

Aufgaben bzw. Arbeitsaufträge:

Die Aufgaben können je nach Schwerpunkt verschiedene Ziele und Funktionen anstreben. Diese umfassen z.B. die kognitive Aktivierung und Motivierung der Lernenden, die Förderung der Problemlösefähigkeit und Handlungskompetenzen, den Aufbau von Sach- und Reflexionswissen. Zudem können sie zur Überprüfung des Lernerfolgs herangezogen werden.

Kompetenzbeschreibung:

Die Kompetenzbeschreibung dient der Zielklarheit der Lernenden. Diese orientieren sich an etablierten Modellen der Lehrerbildung, den (curricularen) Standards für die Lehrerbildung - Bildungswissenschaften und den ländergemeinsamen inhaltlichen Vorgaben für die beruflichen Fachdidaktiken. Sie beschreibt das durch die  Medienpakete zu erwerbende Sach-, Prozess- und Reflexionswissen sowie ggf. die Weiterentwicklung von Haltungen und Einstellungen.

Reflexions- und Kontrollelemente:

Reflexions- und Kontrollelemente zielen auf eine metakognitive Auseinandersetzung der (angehenden) Lehrkräfte mit den absolvierten Medienpaketen ab.

Veröffentlicht am