Wirtschaftspädagogik Mainz

Oft gelingt der Transfer des im Studium erworbenen Wissens in effektives Lehrerhandeln in praktischen Unterrichtssituationen nur unzureichend und bedarf einer effektiven Förderung. Durch die zunehmende Verzahnung von kfm. und technischen Domänen sowie die Entstehung neuer (hybrider) Ausbildungsberufe wie Kaufmann/-frau im E-Commerce wird von (angehenden) Lehrkräften erwartet, die dem technisch-digitalen Wandel unterliegenden kfm. Fachgebiete handlungsorientiert zu unterrichten. Validierte Trainingstools zur effektiven Förderung handlungsnaher Kompetenzen liegen für die erste und zweite Phase der kaufmännischen (kfm.) Lehrerbildung bislang jedoch nur vereinzelt vor.

Das Teilprojekt der Wirtschaftspädagogik der JGU Mainz beschäftigt sich im Verbundprojekt TWIND insbesondere mit der Entwicklung, Erprobung und Implementierung von digitalen Medienpaketen mit Fokus auf den kaufmännischen Bereich zur Förderung der fach- und mediendidaktischen Handlungskompetenzen angehender Lehrkräfte (u.a. mit Fokus auf neue hybride Berufe wie E-Commerce, s. weiterführende Literatur). Ausgehend von berufsspezifischen und –übergreifenden (digitalen) Veränderungsprozessen werden basierend auf dem Constructive-Alignment Ansatz und etablierten Kompetenzmodellen innovative Trainings-tools (u.a. mittels videobasierter Lehr-Lernmaterialien und korrespondierender Prüfungsaufgaben) entwickelt, welche flexibel und adaptiv zur Förderung und Überprüfung der handlungsnahen Kompetenzen von angehenden Lehrkräften bereitgestellt werden. Der weitere Arbeitsschwerpunkt stellt eine verbund-übergreifende Evaluation des Einsatzes der neu implementierten digitalen Medienpakete dar (mehr dazu hier)

 

  • Entwicklung und inhaltliche Ausgestaltung digitaler Medienpakete inkl. methodischer Bausteine, Übungsaufgaben etc. zur Förderung und Überprüfung der fachdidaktischen Handlungskompetenzen im kfm. Bereich
  • Entwicklung und inhaltliche Ausgestaltung digitaler Medienpakete inkl. methodischer Bausteine, Übungsaufgaben etc. zur Förderung mediendidaktischer und Adaptationskompetenzen von Lehrkräften für berufliche Schulen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von digitalen Medienpaketen für die berufliche Bildung unter Berücksichtigung der digitalen Mediendidaktik sowie einer digitalen Ausbildungswelt

  • Erprobung und Optimierung der entwickelten digitalen Medienpakete
  • Entwicklung weiterer Medienpakete auf Basis der erprobten und evaluierten Pilot-Konzepte
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung des Inputs für die Optimierungs- und Transferaktivitäten

  • Austausch und Kooperation im Verbund
  • Austausch mit assoziierten Partnern